Reinigung fällig

Reinigung fällig

Jetzt, Ende Februar, ist es höchste Zeit um die Spatzenkolonien und den Nistkasten, Vogelhaus zu reinigen. Die Spatzen beginnen in Kürze sich ihr Brutrevier auszusuchen.

Warum eine Reinigung?

Der Spatz nimmt einen Brutplatz der sauber ist leichter an.

In der Kolonie kann sich über die Wintermonate jede Menge angesammelt haben. So ist es möglich dass die Kolonie von jemand anderem als Nistplatz genutzt wurde.

Meisen nutzen den Nistkasten, Spatzenkolonie gerne dazu um sehr kalte Winternächte dort zu verbringen.

Fledermäuse, Siebenschläfer und Mäuse sind ebenfalls im Winter häufiger Gäste im Nistkasten und hinterlassen ihre Machenschaften wie Kot oder Ungeziefer.

Feuchte Witterung kann dazu führen dass altes Nistmaterial zu faulen beginnt oder begonnen hat.

Es ist möglich dass die Innenwände der Nistkasten, Spatzenkolonie sich mit Pilzsporen, Vogelflöhen, Milben und Zecken vollgesetzt hat.

Möglicherweise befinden sich nicht ausgebrütete Eier aus dem Vorjahr im Gelege.

Vorsichtsmaßnahmen

Wenn der Deckel einer Spatzenkolonie geöffnet wird muss man mit allem möglichen rechnen.

Es empfiehlt sich mindestens Handschuhe zu tragen, wenn nicht sogar Mundschutz. Keinesfalls über Kopf arbeiten so dass nichts ins Auge fällt.

Bevor man den Nistkasten öffnet unbedingt anklopfen und einen Augenblick abwarten. Dann den Deckel vorsichtig öffnen.

Kann der Nistkasten, Spatzenkolonie ohne weiteres abgenommen werden empfiehlt sich eine Reinigung am Boden. Keinesfalls eine Reinigung im Haus vornehmen.

Die Reinigung des Nistkasten

Ist der Kasten zum Beispiel mit Fledermäusen besetzt den Nistkasten nicht reinigen und den Rückzug antreten. Die Fledermäuse sind sicher keine ganzjährigen Gäste und die Spatzenkolonie wird bald frei.

Zum Reinigen benötigt man Handfeger, Kehrblech, eine Spachtel. Wenn man es gut machen will kann man noch mit einem Schwamm und klarem Wasser den Nistkasten auswischen.

Ist Parasitenbefall erkennbar oder sonstiger Belag an den Innenwänden, diesen mit der Spachtel abkratzen und feucht auswischen.

Viele Spatzenkolonien sind nur von oben zu öffnen. Daher ist es gar nicht so einfach die Reste zu entfernen.

Ich nehme immer einen Latexhandschuh, entferne zunächst das was ich mit den Fingern greifen kann. Danach kratze ich alles mit der Spachtel in eine Ecke und nehme die Reste mit einem feuchten Tuch auf.

Zum reinigen keine chemischen Mittel verwenden.

Nach der Reinigung den Deckel noch geöffnet lassen. So kann der Nistkasten trocknen.

Noch eine Außenreinigung vornehmen und kontrollieren ob alles fest ist und ob die Befestigung zur Mauer, Wand hält.

So reinigt man nicht nur Spatzenkolonien sondern jede Nisthilfe und Nistkasten.

Gut gepflegte Nistkästen sind selten lange unbewohnt.

Nun kann die neue Brutsaison beginnen.